17. Elmshorner Stadtlauf   08.10.2017

Wir möchten Euch heute einmal die Gesichter hinter dem Stadtlauf zeigen, da ohne sie dies alles nicht möglich wäre.

 

Stürmischer Auftakt

 

 

„Inoffizieller Startschuss für den 14. Elmshorner Stadtlauf.“ Mit der traditionellen Flyer-Übergabe, diesmal bei stürmischen Aprilwetter, überreichte Peter Schnöwitz von der AOK Nord West, 8100 druckfrische Flyer.

Diese werden wir jetzt in Elmshorn und Umgebung verteilen, so Pressesprecherin Anke-Suzan Behrmann, Organisationschef Olaf Seiler, Schirmherr und neuer Bürgermeister Volker Hatje, Volker Wulf von der LGE, Manuela Kase, GF Stadtmarketingverein Elmshorn e.V. sowie Peter Schnöwitz von der AOK Nord West.

 

Teil des Helfer-Teams nebst Maskottchen "Cleo".

  

Viele helfende Hände sind notwendig, damit der Elmshorner Stadtlauf zu einer gelungenen Laufveranstaltung wird. Jahr für Jahr schafft es Organisationschef Olaf Seiler (Dritter von rechts, unterste Reihe) sie zum Mithelfen zu motivieren. Mit Begeisterung und Elan sind allein etwa 60 Frauen und Männer aus der LG Elmshorn dabei. Dazu kommen noch viele Ehrenamtliche aus den Hilfsorganisationen. Somit sind insgesamt etwa 120 Helfer am Gelingen des Stadtlaufs beteiligt.

 

Die Jungs von der Streckeninspektion

 

Bevor die Läufer und Walker auf den Rundkurs durch die Elmshorner Innenstadt geschickt werden, machen die Vertreter der Hilfsorganisationen DLRG, DRK, Feuerwehr, Polizei, THW  und von der Elmshorner Stadtverwaltung gemeinsam mit Olaf Seiler und Uwe Lüders-Bahlmann von der LG Elmshorn eine "Radtour". Dabei suchen sie nach gefährlichen Hindernissen oder schwierigen Passagen auf der Strecke, so dass diese rechtzeitig vor dem ersten Start beseitigt sind. Geben sie Grünes Licht, kann der Stadtlauf beginnen.